Endlich Ordnung im Kinderzimmer!

Ordnungshelfer für Spielzeug und Bastelmaterialien

Den natürlichen Spieldrang der süssen kleinen und großen Chaosstifter kennt sicher jeder von uns. Und wie oft erwischt man sich dabei zu sagen: Bitte räume dein Zimmer auf. Bitte lege alles wieder an den Platz zurück wo es hingehört. Bevor wir etwas neues anfangen, räume bitte das alte Spiel weg. Das könnte noch mit vielen Beispielsätzen weitergehen.

Wenn man sich dann in das Kind hineinversetzt wird einem doch wieder bewusst: Aufräumen und Ordnung schaffen ist selbst für einen Erwachsenen nicht immer einfach umzusetzen. Damit aber auch zukünftig die Kinder Freude am Aufräumen finden, haben wir nachstehend ein paar Tipps & Tricks aufgeführt.

Wenn du das eine oder andere zu Hause im Kinderzimmer umsetzt, kann Ordnung im Kinderzimmer schon bald Realität sein und mit Freude begleitet werden.

 

Verstaumöglichkeiten schaffen

Kinder haben viele unterschiedliche Sachen für die es verschiedene Aufbewahrungen geben sollte. Je nach Zimmergröße und Alter des Kindes eignen sich Aufbewahrungskisten oder unterschiedliche Arten von Aufbewahrungskörben. Für ältere Kinder bieten sich bestimmte Organizer für den Schreibtisch an, damit sie sich voll und ganz auf ihre Hausaufgaben konzentrieren können. Mit verschiedenen Aufbewahrungsmöglichkeiten schaffen es Kinder viel leichter Ordnung zu halten und aufzuräumen.

 

Feste Plätze definieren

In der Masse von Spielsachen, Büchern und Cds verliert man schnell den Überblick. Daher empfiehlt es sich gemeinsam mit den Kindern den unterschiedlichen Sachen feste Plätze zuzuordnen. Es gibt bspw. eine Kiste für Lego, einen Korb für die Eisenbahn und die Bücher gehören in das Regal, direkt neben dem CD Ständer. Die Kinder verinnerlichen sehr schnell wo was hingehört und so fällt es ihnen beim Aufräumen leichter die Sachen wieder wegzusortieren.

 

Gemeinsam aufräumen

Wir sind das Vorbild für die Kinder und oft klappt es besser, wenn man die Kinder motiviert gemeinsam dem Chaos den Kampf anzusagen. Wir wissen ja alle selbst: zu zweit macht alles mehr Spass :-). Man kann daraus auch ein kleines Spiel machen: Wer ist schneller fertig mit dem Wegräumen von den Duplo Steinen? Mit etwas Freude und gemeinsamer Motivation ist das Chaos fix beseitigt. Kinder lieben feste Abläufe und wenn man das Aufräumen zu einem festen Tagesablaufspunkt werden lässt, dann wird es von den Kindern verinnerlicht und hoffentlich dann bald fast automatisch umgesetzt :-)