Vorratskammer aufräumen - Tipps und Tricks

Die Vorratskammer regelmäßig aufzuräumen ist sehr sinnvoll: du verschaffst dir einen guten Überblick über deine vorhandenen Lebensmittel und beugst so dem Verderb und ihrer Verschwendung vor. 

Gleichzeitig ist die Vorratskammer ein relativ einfacher Bereich um mit dem Home Organizing zu starten, denn hier findest du in der Regel eine nicht ganz so große Bandbreite an Gegenständen aus verschiedenen Lebensbereichen. 

Wenn du deine Vorratskammer aufräumen und ordnen möchtest, gehe wie folgt vor: 

1. Verschaffe dir einen Überblick

Hole erst einmal alle deine Vorräte aus den Schränken hervor und sortiere abgelaufene Lebensmittel aus bzw. schau, welche Lebensmittel wirklich zeitnah verwendet werden sollten. Diese Lebensmittel kannst du schon einmal separat wegpacken.

2. Kategorisieren

Hier gibt es kein Patentrezept, welche Kategorien für alle passend sind. Oftmals gibt es aber ein paar Basic-Kategorien, die in fast jedem Haushalt zu finden sind

  • Konserven
  • Pasta und Reis
  • Backzutaten
  • Hülsenfrüchte, Saaten und Nüsse
  • Getränke
  • Süßigkeiten
  • Müsli und Cerealien

Du kannst gern noch weitere Kategorien festlegen, überleg dir aber gut, dass es nicht zu viele Kategorien sind, da sonst die Gefahr besteht, dass du zu viele Boxen hast, die kaum gefüllt sind und du leichter den Überblick verlierst.

3. Ordnen und Verstauen

Wenn du die Kategorien festgelegt und die Vorräte grob vorsortiert hast, kannst du schauen, von welchen Lebensmitteln du besonders viel und von welchen du weniger Vorräte hast. Dementsprechend kannst du dann nach großen oder kleinen Boxen Ausschau halten. 

Auch kannst du dir in diesem Zusammenhang überlegen, welche Lebensmittel in geschlossenen oder teilgeschlossenen Boxen verstaut werden sollen, da sie sich in der Regel in weniger schönen Verpackungen befinden oder du sie nur sehr selten nutzt. Auch möchtest du bestimmte Vorräte vielleicht gern gut sichtbar oder sogar in transparenten Behältern oder Ordnungsboxen aufbewahren, damit sie leichter zugänglich sind.

4. Beschriften

Am Ende solltest du die Behälter, Boxen oder Körbe mit den entsprechenden Kategorien beschriften. Beschrifte sie mit der Hand oder bestelle dir die passenden Etiketten im Internet. Eine Auswahl geeigneter Etiketten findest du auch in unserem Shop.